Löschgruppenfahrzeug

Der „GW Dekon-P“ (Gerätewagen Dekontamination Personal) ist ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes, welches im Juni 2019 in Oderwitz stationiert wurde. Das Fahrzeug gliedert sich in den Gefahrstoff-Zug des Landkreises Görlitz Süd ein und wurde im Jahr 1999 aus Bundesmitteln beschafft. Im Sinne des Katastrophenschutzes kann das Fahrzeug mit seiner umfangreichen Ausrüstung zur Dekontamination (Dusch- und Aufenthaltszelte mit Heizgerät) sowie zum Führen, Fördern und Bereit- bzw. Rückhalten halten von sowohl Trink- als auch Schmutzwasser und weiterem Equipment (bspw. Stromerzeuger und Durchlauferhitzer) im gesamten Bundesgebiet eingesetzt werden.

Funkkennung:
„Florian Oderwitz 11/93/1“

Fahrgestell:

Hersteller: MAN
Hubraum: 4580 cm³
Leistung: 155 PS (114 kW)
Höchstgeschw.: 109 km/h
Antrieb: Hinterachsantrieb, zuschaltbarer Allradantrieb, zuschaltbare Geländeuntersetzung
Steigfähigkeit: 50%
Ladebordwand: 1000 kg, Hersteller „Dautel“
Besatzung: 1/5
Indienststellung: 06/2019

Feuerwehrtechnischer Aufbau

Zweck: Bereitstellung von Personal und Material für den Aufbau und Betrieb eines Personen-Dekontaminationsplatzes aller Dekontaminationsstufen
Funk: 1 Fahrzeugfunkgerät (HBC), 2 Handsprechfunkgeräte (HRT), 1 Analogfahrzeugfunkgerät (4m-Band), 3 Analogfunkgeräte (2m-Band)